Idee und Konzept

Die 17. OpenAirGallery 2019 findet auf der Oberbaumbrücke über der Spree zwischen den Ortsteilen Kreuzberg und Friedrichshain, Berlin statt.

 

Im Berliner Kunst- und Kulturkalender als ein wichtiges Ereignis etabliert, wird die Oberbaumbrücke jedes Jahr für den Verkehr gesperrt und über 100 Künstler*innen die Möglichkeit gegeben, ihre Werke auszustellen.

 

Über die Kunst soll die Begegnung der Menschen gefördert werden: Die Kunstausstellung im öffentlichen Raum ermöglicht einen niederschwelligen Zugang und den direkten Austausch zwischen den Künstler*innen und den Betrachter*innen ihrer Werke. Trotz wachsender Popularität wird treu an dem Konzept, sowohl professionelle, bereits etablierte als auch weniger bekannte Künstler*innen aus den Bereichen Malerei/Grafik, Bildhauerei/Skulptur und Fotografie zur Ausstellung zuzulassen, festgehalten.

 

Alle Bewerbungen werden mithilfe des bewährten Ablaufkonzeptes gleich und unabhängig behandelt und durch die Entscheidung einer Jury ausgewählt. Nicht zu finden sein werden Gebrauchskunst, Schmuckdesigner, Musik- und Videokünstler.

 

Initiiert und organisiert wird die 17. OpenAirGallery 2019 vom Stadtteilausschuß Kreuzberg e.V. und einem ehrenamtlich arbeitenden Team. Der Eintritt ist für alle Besucher*innen und Besucher*innen frei.

 

Sie können 2019 das weite Spektrum an zeitgenössischer Kunst erleben, eine stimmungsvolle Atmosphäre genießen und/oder sich selbst als Künstler*in bewerben.